Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


autos

Anzugsdrehmomente

SchraubelMutter M6 6bis 10Nm
Schraube/Mutter M8 15 bis 20 Nm
Schraube/Mutter Ml0 30 bis 40 Nm
Schraube/Mutter M12 55 bis 70 Nm
SchraubelMutter M14 85 bis 100Nm
SchraubelMutter M16 120 bis 140Nm

Beispiel einer Pkw-Räderbezeichnung:

Felgenbezeichungen

7½J× 16 H2 ET15, LK 5×110 MZ57
= Maulweiten-Code (Felgenbreite), entspricht der Maulweite in Zoll (von Innenseite des Felgenhorns zu Felgenhorn)
J = Bezeichnung für die Felgenhornausführung (hier: Form J, entspricht einer Höhe von 17,3 mm), andere Ausführungen: H, P, K, JK etc.
× = Kennzeichnung einer einteiligen Tiefbettfelge (× wird heute als „mal“ gesprochen, ursprünglich war die Sprechweise „X“ vorgesehen), andere Ausführung: – (sprich „Strich“) bezeichnet eine mehrteilige Flachbettfelge 16 = Felgendurchmesser-Code, entspricht etwa dem Felgendurchmesser in Zoll (gemessen an der Felgenschulter)
H2 = Hump in diesem Fall beidseitig (2) (verhindert das Reifenabrutschen ins Tiefbett bei Kurvenfahrt)
ET 15 = Einpresstiefe positiv (+)15 mm (bei negativer ET steht das Minuszeichen davor, zum Beispiel ET −15)
LK = Lochkreis des Rades
= Anzahl der Bolzenlöcher
110 = Durchmesser des Lochkreises in mm, der durch die Mitte der Befestigungslöcher verläuft
MZ = Nabenbohrung oder auch Mittellochzentrierung (MZ) genannt, hier als Beispiel 57 mm Durchmesser

autos.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/19 05:26 von koneca